Profile ID: GI-58118

Historisches Gebäude wartet, aus Dornröschenschlaf geweckt zu werden

Location: City of Obernkirchen
Show location profile
Type of property: Other
Useful area: 578 m²
Purchase price: 98,700.00 €

Description

Zum Verkauf steht das ca. 1913 im Wilhelminischen Baustil errichtete ehem. königlich-preußische Amtsgericht mit einem angrenzenden Frauengefängnis mit Gefängnishof.
Ein Anbau wurde in späteren Jahren errichtet (Baujahr unbekannt).
Bis zum 1. Januar 1972 wurde in dem auf Obernkirchener Sandstein gebauten Gerichtsgebäude Recht gesprochen.
Als im Jahr 1972 das Amtsgericht Obernkirchen dem Gerichtsbezirk Bückeburg zugeordnet wurde, zog unmittelbar nach dem Weggang der Justiz die Polizei in das repräsentative und denkmalgeschützte Gebäude ein.
Der Anbau wurde zu diesem Zweck umgebaut und erhielt Büroräume und Zellen.
Im Gefängnishof entstanden zu einem späteren Zeitpunkt 4 Garagen für die Streifenwagen.
Seit dem Auszug der Polizeistation im Frühjahr 2017 steht das Gebäude leer.
Fixtures and fittings:
Ehemaliges Amtsgericht mit Anbau
Das 2-geschossige und unterkellerte Gebäude mit Satteldach wurde 1973 teilweise modernisiert.
Es hat eine Fläche von insgesamt 403 m².
Der Sockel besteht aus Natursteinmauerwerk und die Fenstereinfassungen aus Sandstein; der Giebel ist zum Teil verschiefert.
Im Keller befinden sich mehrere Räume (einschließlich Heizung).
Das Erdgeschoss umfasst mehrere Büroräume mit Umkleide-, Akten- und Technikraum sowie WC Damen/Herren und Teeküche.
Im Obergeschoss befindet sich der prachtvolle Sitzungssaal mit Kassettendecke und Holzvertäfelung.
Außerdem sind noch weitere Büro-/Aktenäume sowie WC Damen/Herren vorhanden.
Im Keller sind Feuchtigkeitsschäden (mit aufsteigender Feuchtigkeit im Sockelbereich des Erdgeschosses) und Putzschäden ersichtlich.
Der bauliche Zustand ist befriedigend bis mangelhaft.
Es besteht ein erheblicher Unterhaltungsstau und allgemeiner Renovierungsbedarf.


Ehemaliges Frauengefängnis
Das 1913 erbaute Gebäude ist 3-geschossig, unterkellert und bemisst insgesamt 176 m².
Es ist verputzt; der Sockel besteht aus Naturstein (Blockstein) und beherbergt 8 Gefängniszellen.
Wasser-, Abwasser- und Elektroinstallation sind vermutlich seit den 70er Jahren stillgelegt.
Eine Heizung ist nicht vorhanden.
Es bestehen Feuchtigkeits-, Mauerwerks- und Putzschäden.
Das Gebäude ist seit 2013 gem. RÜV stillgelegt.
Der bauliche Zustand ist sehr schlecht.
Es besteht ein massiver Unterhaltungsstau und allgemeiner Renovierungsbedarf.

Garagen
Die 4 Garagen wurden ca. 1975 im Gefängnishof an die Gefängnismauer gebaut.

Außenanlagen
Versorgungsanlagen vom Hausanschluss bis an das öffentliche Netz, Wegebefestigung, Hofbefestigung, befestigte Stellplatzfläche, Stützmauer, Gartenanlagen und Pflanzungen, Einfriedung (Mauer, Zaun, Hecken) sind vorhanden.



Energieausweise liegen nicht vor.
Weitere Ausstattungsmerkmale:
Heizungsart: Zentralheizung
Befeuerungsart: Gas
Unterkellert: JA
Baulicher Zustand: Teil- oder vollrenovierungsbedürftig
Location:
Obernkirchen (ca. 9500 Einwohner) ist eine Bergstadt im Landkreis Schaumburg in Niedersachsen, in deren Nähe die bekannten Obernkirchener Sandsteinbrüche liegen.
Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind Glas, Maschinenindustrie (Pumpen) und Sandsteinabbau.
Obernkirchen liegt an der Bundesstraße 65 zwischen Bückeburg und Stadthagen.
Die nächstgelegene Anschlussstelle zur BAB 2 befindet sich im benachbarten Bad Eilsen.

Das wunderschöne Gebäude-Ensemble liegt zentral im Stadtkern von Obernkirchen.
Geschäfte des täglichen Bedarfs, Schulen und Ärzte befinden sich in unmittelbarer Nähe.
Der Bus hält direkt vor dem Grundstück.

Das Grundstück hat eine leichte Hanglage (von der Rathenaustraße ansteigend).
Other details:
Das Grundstück des ehemaligen Amtsgerichtes Obernkirchen wurde im Jahr 1987 im Rahmen der Bau- und Kunstdenkmalpflege inventarisiert und als Gruppe baulicher Anlagen gemäß § 3.3 Niedersächsisches Denkmalschutzgesetz (NDSchG) ausgewiesen.
Das bedeutet, dass sämtliche Gebäudeteile auf dem Grundstück, mit Ausnahme der später hinzugefügten Garagen, incl. der Gefängnismauer unter Denkmalschutz stehen und weder verändert noch abgebrochen werden dürfen.

In der Abteilung II des Grundbuches von Obernkirchen, Blatt 3436, ist unter Lasten und Beschränkungen eine Verpflichtung in Form eines Bauverbotes für eine bestimmte Fläche des Grundstückes eingetragen.

Das Betreten des Grundstücks ist nicht erlaubt.
Besichtigungstermine können telefonisch oder per Mail mit Frau Bock-Gropengießer vereinbart werden.

Der Verkauf des Objekts erfolgt gegen Höchstgebot; schriftliche Kaufangebote (Brief, Fax, Mail) können bis zum 20.09.2018 bei Frau Bock-Gropengießer abgegeben werden.
Internal designation:
17000

Last update on Aug 22, 2018.

 
 
komsis.de - The location finder
© 2018 regio gmbh