Profil-ID: GI-56782

höchste Schutzklasse S9 ideal für Backup-Rechenzentrunm!

Standort: Samtgemeinde Rodenberg
Standortprofil anzeigen
Immobilienart: Sonstige
Nutzfläche: 1.600 m²
Mietpreis: 8.500,00 € pro Monat

Beschreibung

Angeboten wird ein ehemaliger Warnamtbunker (Atombunker) der höchsten Schutzklasse 9.

Link für den Rundgang:
http://panorama.abs7.de/wp-content/uploads/jensemann/bunkertour/jens.html

Der Bunker wird zur Miete ab 8.500,- € mtl. Miete angeboten (Kauf wahrscheinlich nicht).
Ideal wäre die Nutzung für ein Backup-Rechenzentrum; hier liegt ein bewilligter Bauvoranfragen-Bescheid vor.
Die Dachgeschosswohnung zur West-Seite im Haus 1 kann in Verbindung mit dem Bunker dazugemietet werden. Weitere Informationen auf Anfrage.

Die Bunkerräume sind weitestgehend geräumt. Die maßgeblich für die volle Funktionalität notwendigen Ausstattungsmerkmale (Stand 1960'er Jahre) sind vorhanden und betriebsbereit wie z.B. die Luftbefeuchtungsanlage (Glasfaserleitung kostengünstig verlegbar).

Auf ca.1000 m² Grundfläche und 4 Ebenen wurde dieser Bunker in den Jahren 1958 –1960 atombombensicher erbaut. Dieser Bunkertyp ist für die mehrfache Sprengkraft der Hiroshimabombe ausgelegt. Hier wurden ca.120.000 Tonnen Sonderbeton verbaut. Die Außenwände sind ca. 3 Meter dick. Der Bunker verfügt über 600.000 Liter Frischwassertanks, Abwasserbehälter, diversen Tanks für Ölvorräte und eine eigene Kläranlage. Des Weiteren sind 5 verschiedene Lüftungsanlagen sowie eine Klimaanlage vorhanden. Er ist aufgeteilt in Arbeitsräume für ABC-Auswertung sowie Betriebs- und Fernmeldetechnik. Die Heizungsanlage, Schlaf- und Verpflegungsräume, Klima und der Führungsraum(Geerdeter, elektrisch ableitfähiger Schwingboden im großen Führungsraum) befinden sich auf unterschiedlichen Ebenen, wobei sich die Wasser- und Ölvorräte im Untergeschoss des Bunkers befinden. Die Warnämter wurden 1957/58 in Folge des immer mehr bedrohlich wirkenden Kalten Krieges gegründet. Davor war, seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges, der aus dem Reichsluftschutzbund hervorgegangene Bundesluftschutzverband bzw. der Warn- und Alarmdienst des Luftschutzhilfsdienstes zuständig.
Ausstattung:
Der Bunker hat 3 Geschosse mit ca. 3 Meter Höhe ,drei Meter dicke Wände aus Sonderbeton in allen Richtungen , Kupferhülle, ein SNR von >180dB und mit 120.000 Tonnen eine Eigenresonanz von <0,3Hz. Dadurch ist er besonders geeignet für jede Art der gesetzlich geforderten EMV- oder Schwingungsmessungen nach DIN/ISO. Ein großer Raum mit >160qm und ca. 8 Meter Höhe ist ideal für einen EMV-Labor- oder Messplatz. Alle Stockwerke sind erreichbar durch Treppen und ein 2 Tonnen DEMAG-Seil-Aufzug.
Der Bunkereingang ist auch mit schweren LKW´s anfahrbar.

Rundgang: http://panorama.abs7.de/wp-content/uploads/jensemann/bunkertour/jens.html
Ein Energiepass ist nicht erforderlich Grund: Objekte außerhalb des Geltungsbereichs der EnEV gem. § 1 (2) Nr. 1 EnEV
Weitere Ausstattungsmerkmale:
Bodenbelag: Doppelboden, Estrich, Linoleum
Heizungsart: Zentralheizung
Befeuerungsart: Öl
Lage:
Die Samtgemeinde Rodenberg liegt im Naherholungsgebiet Deister/Schaumburger Land.
Durch die zentrale Lage an der BAB 2 sind Sie in 30 Minuten in der Landeshauptstadt Hannover- bzw. Flughafen Langenhagen.
Sonstiges:
Link für den Rundgang:
http://panorama.abs7.de/wp-content/uploads/jensemann/bunkertour/jens.html
Interne Bezeichnung:
102481-05176

Letzte Aktualisierung des Profils am 19.10.2017.

 
 
Gewerbeimmobilien in KomSIS anbieten KomSIS - Das Kommunale Standort-Informations-System für Niedersachsen
© 2017 regio gmbh