Profil-ID: GI-56180

Logistikgebäude im Gewerbegebiet "Fliegerhorst" (ehem. Bekleidungskammer - Gebäude 25)

Standort: Stadt Goslar
Standortprofil anzeigen
Immobilienart: Halle/Produktion
Nutzfläche: 2.400 m²

Beschreibung

Das Objekt diente bereits als Logistikgebäude und liegt sehr zentral im Gewerbegebiet an der Hauptverkehrsachse. Es eignet sich insbesondere als Lager, Produktionsstätte sowie für Kommissionierung und Warenumschlag. Auch andere Nutzungen sind denkbar. Die Immobilie ist als Massivbau (Mauerwerk / Stahlbeton) konstruiert und besitzt ein flach geneigtes Walmdach. Das Grundstück wird erschlossen verkauft.
Ausstattung:
Das Gebäude besitzt drei Etagen mit jeweils ca. 800 qm (Keller, Erdgeschoss, 1. Obergeschoss) und verfügt über eine Fahrzeugrampe sowie elektrische Rolltore. Im Innenbereich steht ein Lastenfahrstuhl bis 500 kg zur Verfügung. Der Gesamtzustand der Immobilie ist gut. Das Gebäude bedarf bei Nachnutzung gewisser Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen, bei Umnutzung würde jedoch größerer Erneuerungsbedarf bestehen. Eine Heizungsanlage ist nachzurüsten. Die Dt. Telekom wird auf dem Gesamtareal ein modernes Glasfasernetz errichten, so dass hohe Bandbreiten für die Internetnutzung erreicht werden können.
Lage:
Das ehemals militärische Gelände des Fliegerhorstes Goslar liegt am nördlichen Stadtrand der niedersächsischen Stadt Goslar mit knapp über 50.000 Einwohnern. Das Gelände grenzt im Norden an eine Waldfläche. Im Süden befindet sich der Stadtteil Jürgenohl mit einem eigenen Marktplatz als zentralem Versorgungsschwerpunkt. Im Westen schließt das Areal an das insgesamt 150 ha große Gewerbegebiet Goslar-Baßgeige an. In diesem Gewerbegebiet sind rund 150 Firmen mit über 4.700 Arbeitsplätzen ansässig. Außerdem sind hier großflächiger Einzelhandel und ein Kino angesiedelt.
[x] Immobilie liegt in einem zentralen Versorgungsbereich.
Sonstiges:
Das seit seiner Errichtung in den 1930er Jahren militärisch genutzte Gelände des ehemaligen Fliegerhorsts Goslar umfasst ca. 62 Hektar mit zum Teil gut erhaltenen Unterkunfts-, Versorgungs- und Verwaltungsgebäuden. Sämtliche Gebäude stehen unter Denkmalschutz. Genutzt wurde das Areal bis Ende Juni 2010 als Kaserne der Bundeswehr. Im Oktober 2016 erfolgte der Verkauf des westlichen und mittleren Geländes mit einer Flächengröße von rund 500.000 qm an die Investorengruppe BLB. Das Areal kann als Gewerbe- und Mischgebiet genutzt werden. Rechtskräftige Bebauungspläne liegen vor (siehe Anlage). Im östlichen Bereich wird in anderer Zuständigkeit ein Wohnbaugebiet umgesetzt.
Objekthomepage:

Letzte Aktualisierung des Profils am 27.09.2017.

 
 
komsis.de - Der Standort-Finder © 2017 regio gmbh