GI-54780

Gewerbehalle mit Büro am Ortsrand von Bad Zwischenahn 3573

Standort: Bad Zwischenahn
Standortprofil anzeigen
Immobilienart: Halle/Produktion
Nutzfläche: 388 m²
Kaufpreis: 219.000,00 €

Beschreibung

Das Gewerbeobjekt besteht aus 2 Hallen. Halle 1 hat die Größe von ca. 259,00 m², Halle 2 von ca. 163,00 m² und einem Büroanbau von 44,00 m² . Eine Erweiterung um mehr Büroräume zu erhalten, ist in Halle 2 im Obergeschoss möglich. Hier könnte auch eine Betreiberwohnung entstehen.
Die Grundstücksgröße beträgt ca. 1300 m². Die Gewerbeimmobilie liegt in der Randlage von Bad Zwischenahn. Eine Anlieferung mit Lkw ist durch eins der zwei Tore im linken Gebäude mit den Maßen 4 Meter mal 3,80 Meter und 2,50 Meter mal 3 Meter möglich.
Ausstattung:
Die Hoffläche ist gepflastert mit 40 t befahrbar. Die hintere Halle mit 80 mm Steinpflaster ausgestattet , die vordere Halle komplett mit einem Holzfußboden. Die Innenraumhöhe der Hallen beträgt 3,10 m. Die Hallen können mit einer Gasheizung beheizt werden. Die hintere Halle ist ein genehmigter Lackierraum.
Die angrenzende Wohnung von 68 m² kann von einem neuem Eigentümer bewohnt oder genutzt werden, zurzeit ist diese Wohnung vermietet.
Der Vorteil dieser Hallen ist die besonders ländliche Lage , wo Sie jederzeit Ihre Arbeit nachgehen können ohne Nachbarn oder Anlieger zu stören.
Weitere Ausstattungsmerkmale:
Bodenbelag: Estrich
Heizungsart: Ofen
Befeuerungsart: Alternativ
Baulicher Zustand: gepflegt
Lage:
Nur 3 km in den Ortskern von Bad Zwischenahn - staatlich anerkanntes Moorheilbad und Kurort Nr. 1 im Landkreis Ammerland - ist bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts ein beliebtes Urlaubsziel. Mittelpunkt der knapp 130 Quadratkilometer großen Gemeinde ist das Zwischenahner Meer - die „Perle des Ammerlandes" - mit 526 Hektar Fläche das drittgrößte Binnengewässer Niedersachsens. Rund 380 Kilometer gut ausgeschilderte Wander- und Radwege laden zu Spaziergängen und Radtouren ein. Auch bietet sich eine Schifffahrt mit der "Weissen Flotte" auf dem Meer an. Besondere Attraktion sind im Mai und Juni die zigtausend blühenden Rhododendren. Im „Park der Gärten“ auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau finden zahlreiche Veranstaltungen rund um den Garten statt und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die Nähe zur Nordsee (ca. 70 Kilometer nördlich) beschert Bad Zwischenahn, das den Titel "Bad" im Jahr 1919 verliehen bekam, ein mildes Reizklima. Gastlichkeit und Kultur werden groß geschrieben im Kurort. Zahlreiche Restaurants laden ein zum Schlemmen und ganz oben auf der Speisekarte stehen geräucherte Köstlichkeiten wie Räucheraal und luftgetrockneter Schinken, die weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt sind. Ganzjährig wird ein breites Spektrum an Veranstaltungen geboten. Golfspielern bietet sich der neue „Golfplatz am Meer“ mit einer 18-Loch-Anlage – nahe Westufer des Zwischenahner Meeres – an. Bad Zwischenahn mit seinen rund 25.000 Einwohnern kann auf stetig wachsende Übernachtungszahlen zurückblicken. Die Kureinrichtungen mit dem Hallenwellenbad, der neuen Wellness-Abteilung sowie dem angegliederten Reha-Zentrum sind ganzjährig geöffnet.
Sonstiges:
Befeuerung/Energieträger: Holz
Heizungsart: Ofenheizung
Baujahr: ab 1971
Interne Bezeichnung:
3573

Letzte Aktualisierung des Profils am 25.10.2016.

 
 
KomSIS - Das Kommunale Standort-Informations-System für Niedersachsen © 2016 regio gmbh